24. Herren Volleyballturnier

Das 24. Volleyballturnier für Herrenmannschaften in der Axtbachhalle in Beelen hat mittlerweile Kultstatus. 12 Mannschaften aus Dortmund, Dülmen, Rheine, Rheda, Minden, Paderborn, Greven, Oelde, Bad Rothenfelde und Beelen hatten für dieses Turnier gemeldet.

Die Volleyballabteilung des Sportvereins Blau-Weiß Beelen hatte das Turnier wieder bestens vorbereitet. 

Die Cafeteria unter Leitung von Valentina Janke  hatte seit 11:00 Uhr geöffnet und auf den drei Spielfeldern in der Axtbachhalle kämpften 12 Mannschaften  in drei Vorrunden  um jeden Punkt und um jeden Ball.

Auch dieses Mal wurde nicht auf Zeit gespielt. Zwei  Sätze bis maximal 18 Punkte, so hieß die Regel in den Vorrunden. Den Zuschauern wurde fast 8 Stunden lang Nonstop- Volleyball vom Feinsten geboten.  Abteilungsleiter Michael Keuter musste sich an diesem Tag über Langeweile nicht beklagen, bei ihm liefen die Fäden zusammen. Nach den Halbfinalspielen und den Platzierungsspielen kam es zum Showdown. Im Endspiel traf die Mannschaft TV Jahn  auf die Mannschaft aus Greven.  Da in den Endrunden über zwei Gewinnsätze gespielt wurde ging das Spiel über die volle Distanz von drei Sätzen und es entwickelte sich ein echter Krimi, der den Zuschauer viel Spaß bereitete.

Am Ende ging die Mannschaft TV Jahn als Sieger vom Feld und konnte sich über die Pokale freuen.

Zweiter wurde also die Mannschaft aus Greven und Dritter das Team aus Dülmen

 

Die Glocke berichtet